Wie funktioniert Tonio?

Mit Tonio werden Töne intelligent. Durch einen unhörbaren Code, welcher mit dem Audiosignal verwoben wird, können u.a. TV- oder Radiosender Informationen versenden. Smartphones und Tablets können dieses Signal decodieren und entsprechend darstellen. Dazu kann entweder die Tonio App oder eine App, bei der die Tonio-Funktionalität integriert ist, benutzt werden.

Damit werden mobile Endgeräte zu echten Second Screens und im Radio sogar zum First Screen.

Wer steckt hinter Tonio?

Tonio ist ein Wiener Startup, gegründet vom Medienmacher und Betreiber des österreichischen Radiosenders LoungeFM Florian Novak.

Mag. Florian Novak

CEO


Dominik Meissner

CTO


Technologie

Alles inhouse. Die Weiterentwicklung unserer Technologie ist ein kontinuierlicher Prozess. Tonio soll sich als Standard für die Übermittlung von Informationen über Audiosignal etablieren, das ist unser Ziel.

Lizenzierung

Neben der Entwicklung lizenziert Tonio die Nutzung unserer Technologie an Betreiber von Radiostationen, TV-Sendern, Kinos oder Musiklabels. Dafür sorgt eine nahtlose Integration unser Technologie in den Workflow unserer Kunden.

Kampagnen & Formate

Die Einsatzmöglichkeiten unserer Technologie sind nahezu grenzenlos. Für den Wunsch nach digitalen Innovationen unserer Kunden denken wir uns tagtäglich kreative Kampagnen und Formate aus und liefern diese schlüsselfertig aus.

Implementierung

"Wo Tonio draufsteht ist auch Tonio drin." — und es muss nicht zwangsläufig die Tonio-App sein. Wir halten ein SDK bereit, welches ermöglicht, die Tonio-Funktionalität in andere Apps zu integrieren. Unser Wunsch ist, dass der Knopf zur Aktivierung der Funktion "Tonio" heißt. So wissen die Zuschauer oder Zuhörer, dass sie ab hier Zusatzinformationen empfangen.