Tonio bastelt dem ORF einen Lügendetektor für das TV-Event Pregau

In Projekte, Unkategorisiert by Florian Novak

Wir kennen alle diese Szenen von Verhörsituationen aus dem TV: Schweißperlen auf der Stirn des Verdächtigen und eine fiebernde Nadel im Bild, die anzeigen soll, ob der Befragte die Wahrheit spricht oder ob er lügt. Geräte, die aus den Schwankungen in der Stimmlage oder über messbare Veränderungen beim Hautwiderstand ableiten sollen, ob jemand falsches Zeugnis ablegt, werden gemeinhin als Lügendetektor bezeichnet. Wer sich so etwas für zu Hause vor dem Fernseher gewünscht hat, für den gibt es jetzt eine gute Nachricht: Demnächst bietet der ORF dafür sowohl ein eigenes Online Angebot als auch eine App. Auch wenn der Detektor in einem ersten Schritt (nur) für eine bestimmten TV-Produktion entwickelt wurde, nämlich für die sehr spannende, vier Mal abendfüllende Serie Pregau, ist es ein wunderbares Anwendungsbeispiel, wie das synchrone Erleben von TV mit dem Smartphone einen spielerischen Mehrwert bieten kann.

Umso mehr freut uns, dass wir mit dieser Idee beim ORF punkten konnten und dieser Tage mit Hochdruck an der Umsetzung arbeiten. Am 26. September ist es soweit: Um 20.15 Uhr wird die erste Folge in ORF1 zu sehen sein, die weiteren drei Teile folgen innerhalb von acht Tagen. Mit der Ausstrahlung hoffen wir zahlreiche mitfiebernde Hobby-Ermittler vor den Schirm zu locken. Der Clou, so viel sei verraten, ist natürlich, dass wir abgestimmt auf den fiktiven Handlungsablauf die entsprechenden Information im Ton verstecken und auf diese Weise absolut synchron das Smartphone, das Tablet oder den PC, bespielen.

Die vor wenigen Tagen offiziell präsentierte Idee bietet aber noch so viel mehr: Der bekannte Gerichtspsychiater Haller kommentiert klug auf einer Metaebene die Motive der Protagonisten und hilft dabei im Laufe des Abends die Dossiers zu füllen, auf die man als Zuseher Zugriff hat. Wer sich bereits im Vorfeld Zeit für das Online-Angebot bzw. für die App nimmt, bekommt exklusiven Einblick in speziell dafür gedrehtes Material, sozusagen der Bonus-Track bevor es los geht. Ein Stammbaum hilft dabei, sich zurecht zu finden in dem durchaus komplexen sozialen Geflecht der Gemeindebewohner.

 

Die Zusammenarbeit mit dem ORF bereitet unserem Team große Freunde, ist es doch auch der gemeinsame Versuch, multimediales Neuland zu betreten und ein synchrones Erlebnis zu inszenieren und dabei ein neues Öko-System aus mehreren Screens zu etablieren. Dass sich hier reale Experten (Haller) mit fiktiven Stories verweben lassen, ist noch einmal ein besonderer Pluspunkt im Bemühen um Immersion.

Entsprechend groß war auch das Medienecho bisher: DiePresse, derStandard und TV-Media berichten bereits prominent über das Thema. Wobei auch zu erwähnen ist: Pregau ist eine der spannendsten Geschichten seit langem und damit auch ein sehr dankbares Vehikel für unser “Experiment”. Und das ist jetzt nichts als die reine Wahrheit…